Botswana in Afrika bei einer Safari hautnah entdecken

Eine Safari in Afrika ist und bleibt ein Reisetraum vieler Menschen, einmal die größten Wildtiere der Erde bei einer Safari hautnah zu erleben. Das Safariland Botswana im südlichen Afrika etwa hat sich seine natürlichen Landschaften in ihrer weiten Ursprünglichkeit erhalten. Auch die Halbwüste die Kalahari, das wasserreiche Okavango-Delta und die Feuchtgebiete rund um den Chobe River bieten eine reiche Tierwelt mit unter anderem Löwe, Nashorn, Elefant, Büffel und Leopard, den sogenannten „Big Five“, eine Heimat. Botswana in Afrika gehört aufgrund seiner großen Diamantenvorkommen zu den wohlhabenden und daher vergleichsweise sicheren Ländern in Afrika. Der Tourismus in Botswana spielt hier eine große Rolle, jedoch expandiert man mit Augenmaß und Blick auf Nachhaltigkeit und natürlichen Ökologie.


Wie eine Wasserlandschaft mitten in der Wüste

Wer in seinen verdienten Urlaub bei einer Fernreise nach Botswana in Afrika reist, ist oft ein Natur- und Tierfreund und kommt daher an den landschaftlichen Diamanten wie etwa dem Okavango-Nationalpark nicht vorbei. Der mächtige Fluss in Afrika versickert hier – inmitten der Kalahari – nach rund 1.700 Kilometern Lauf in einem Sumpfgebiet mit weit verzweigten Wasserarmen, Seen und Inseln. Hautnah entdecken Besucher diese eindrucksvolle Wasserlandschaft bei einer Mokoro-Safari. Dabei gleiten sie in einem von professionellen Guides gesteuerten, traditionellen Einbaum-Kanu über die stillen Gewässer. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass aus dem grünen Dickicht aus Papyrus, Farn und Schilf oder auf der Wasseroberfläche ab und zu Krokodile oder Flusspferde auftauchen. Unter www.botswanatourism.de finden Sie weitere Infos und Inspirationen.

Natürlich braucht man eine Angst vor den Löwen haben!

Ein ganz besonders intensives Urlaubserlebnis in Afrika versprechen die aufregenden Pferde-Safaris. Im Okavango-Park und in der Region Tuli Block können geübte Reiter die weiten und unberührten Landschaften und ihre tierischen Bewohner der Safariregion auf dem Rücken der Pferde kennenlernen. Das ist aussichtsreich und relativ sicher zugleich. Löwen beispielsweise haben eine natürliche Scheu vor Vierbeinern, die größer sind als sie. Im Tuli Block, einem fruchtbaren genutztem Farmland mit einem bis zu 500 Jahre alten Baumbestand, existieren auch weiterhin Elefanten, Leoparden, Hyänen und Paviane.

Quelle: Eine Mokoro-Safari führt mitten in die Wasserlandschaft des Okavango-Deltas von djd und Botswana Tourism Organisationm mit einem gratis Foto von Pixabay.

Kommentar verfassen