Payerne in im Kanton Waadt in der Schweiz

Payerne ist eine schweizerische Stadt im Kanton Waadt, jedoch wird der ehemals deutsche Name Peterlingen heute für das klein Städtchen in der Schweiz nicht mehr verwendet, allerhöchstens noch als Namensgeber für die vorhandene Abtei. Tipp: Ferienhäuser in Waadt kann man online buchen.


Zur Gemeinde von Pyerne in der Schweiz gehören die folgenden kleinen Ortschaften für eine gemütliche Reise: Corges, Etrabloz , Vers-chez-Perrin, Vers-chez-Savary und der Ort Les Invuardes.
In der Gegend um Pyerne wurden historische Funde aus der keltischen Zeit gemacht. So wurden in einem entdeckten Grabhügel ein bronzebeschlagener Wagen und etruskische Goldringe von grossem Wert gefunden. Während der Zeit der römischen Besetzung wurde im Raum Pyerne eine Villa errichtet, um dieser herum eine kleine Siedlung entstand. Der bekannte Bischof Marius von Lausanne gründete im Jahr 587 gemäss einer Überlieferung in Pyerne eine Kirche. Die erste verbürgte Erwähnung in der Schreibung erfolgte aber erst später um 961. Seit ungefähr dem 10. Jahrhundert ist die bekannte Geschichte Payernes eng mit der der vorhandenen Abtei von Payerne verknüpft. Im spätereb 10. und im 11. Jahrhundert wurde die Siedlung mit Stadtmauern befestigt. Die eigenen Stadtrechte erhielt Pyerne im 12. Jahrhundert. Mit der kriegerischen Eroberung der Waadt durch die schweizer Berner 1536 wurde das Kloster aufgelöst und das neue Gouvernement Payerne eingerichtet. Mit der Gründung des Kantons Waadt kam Payerne zu diesem und wurde Bezirkshauptort des gleichnamigen Bezirkes Payerne. Vor den Toren und in der Region Payernes befindet sich einer der wichtigsten Militärflugplätze der Schweiz.

Neben der Schweiz bietet natürlich auch das Reiseland Spanien tolle Ziele für erholsame Ferien und Erholung an.

Kommentar verfassen