Reise zur Karibikinsel Tobago, um Stress abzuschütteln

Nach der langen Zeit einer erzwungenen Auszeit ist nun Gelegenheit den Stress und Frust abzuschütteln, Abstand zu gewinnen und Körper und Geist die Gelegenheit zum Wiederauftanken zu geben. Ein sicherer Hafen für gestresste Seelen ist die Karibikinsel Tobago. Hier kann man in der Natur und im kristallblauen Wasser abtauchen, den Stress vergessen und die Seele baumeln lassen – allein schon deshalb, weil die Insel so klein ist, dass alle Sehenswürdigkeiten immer nur einen Katzensprung entfernt sind. So kann man einige Stunden am Tag etwas Schönes unternehmen und die restliche Zeit dem „Liming“ frönen – der ganz speziellen karibischen Kunst des Nichtstuns und Abhängens.

In der Karibik Abhängen oder aktiv entspannen

Dabei bedeutet Erholung nicht nur, sich faul in die Hängematte zu legen – obwohl das natürlich auch eine reizvolle Option ist. Es geht darum, sich den schönen Dingen des Lebens zu widmen und ganz im Hier und Jetzt zu sein. Und das am besten zusammen mit Freunden, zu denen auch Besucher aus aller Welt gern gezählt werden. Überall auf der Insel wird man mit einem breiten Lächeln begrüßt – und gleichzeitig nirgendwo bedrängt. So lässt sich der Wunsch nach Platz und Privatsphäre hervorragend mit dem nach Lebensfreude und Geselligkeit austarieren.

Neben dem süßen Nichtstun gibt es aber auch zahlreiche Möglichkeiten zur aktiven Entspannung. Tipps dazu finden sich unter www.tobagobeyond.com. Traumhaft ist zum Beispiel ein langer Ausritt an weißen Stränden entlang und durch das Wasser mit „Being with Horses“, einem Projekt einer deutschen Auswanderin. Oder man widmet sich viel kleineren Tieren und beobachtet bunt schillernde Kolibris und andere Vogelarten auf der Adventure Farm. Dort kann man sogar in zwei gemütlichen Häuschen übernachten und zum Gesang der Vögel einschlafen und aufwachen.

In der karibischen Natur Erholen oder  Aktivurlaub

Mitten in der Natur finden auch erholsame Yogakurse statt, in herrlicher Regenwaldlandschaft oder mit Blick aufs Meer im Castara Retreats Hotel. Zum kompletten Abtauchen ist etwa der berühmte Nylon-Pool ein lohnendes Ziel, wo kristallklares weiches Wasser den Körper leicht umschmeichelt. Oder man macht sich an einem der vielen einsamen karibischen Strände breit, die es auf Tobago tatsächlich noch gibt. Hochromantisch bei Neumond: eine Biolumineszenz-Tour in der Bon Accord Lagune. Bei der nächtlichen Kajak- und Badetour lässt sich das faszinierende Lichtphänomen hautnah erleben. Wenn jede Bewegung im Wasser eine Lichtspur wie aus glitzernden Sternen hinterlässt, fühlt man sich in eine andere Galaxie versetzt, und alle Sorgen sind endlos weit entfernt. Reisen nach Tobago werden wahrscheinlich ab November 2021 wieder möglich, dann bietet die Condor einen wöchentlichen direkten Flug ab Frankfurt. (djd)

Amerika

Ähnliche Reisetipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.