Kultur und Menschen bei einer Italien Reise entdecken

Die italienische Kultur ist mehr als 2500 Jahre alt. Die römische Antike war in Europa sehr bekannt und beliebt und damit Vorbild für viele Bauwerke in anderen europäischen Ländern. Im frühen Mittelalter und in der Renaissance war das kulturelle Italien sehr oft Vorbild auf den Gebiet der bildenden Kunst und weiterer Forschungen. Sehr viele bedeutende Künstler aus der frühen Zeit stammen aus dem frühen Italien, z. B. Leonardo da Vinci, Botticelli, Raffael und auch Michelangelo, die unter anderem für ihre Malerei und Bildhauerei bekannt sind.

Kunst- und Kulturdenkmäler

Wahrscheinlich befinden sich in keinem anderen Land der weiten Welt so viele herausragende Kunstwerke und auch Kunstdenkmäler auf so engem Raum angeortnet wie im Reiseland Italien. Das Land besitzt – was die ältere bildende Kunst und Architektur betrifft – den grössten Teil des europäischen Kulturerbes. Auf italienischem Boden haben sich viele einzigartige Zeugnisse der griechischen, etruskischen, römischen, frühchristlichen und byzantinischen Kunst weitgehend erhalten. Im Mittelalter bildete sich die heutige italienische Kunst aus und gehört seitdem zu den großen bekannten europäischen Kulturen. Vor allem im Mittelalter, während der Renaissance und im Barock gingen von Italien viele maßgebliche und stilbildenden Impulse für die heutige europäische Kunst aus. Auch im 20. Jahrhundert formten sich in Italien wieder einige international einflussreiche Kunstrichtungen aus, wie der Futurismus, Pittura metafisica und auch Arte Povera.

Viele der alten italienischen Städte beherbergen weltweit bekannte Kunstsammlungen. Zu den bedeutendsten bekannten Sammlungen gehören die Uffizien in Rom, sowie die Grabkapelle der Medici in Florenz, das bekannte Nationalmuseum in Neapel sowie das ältere Nationalmuseum für etruskische Altertümer in der bedeutenden Villa Giulia, die Galleria Borghese und die gern besuchte Galleria Nazionale d’Arte Moderna in Rom. Auch die Vatikanstadt, als Zentrum von, Glauben, Kunst und Kultur, verfügt in ihren Museen und Kapellen, von denen die weithin bekannte Sixtinische Kapelle mit Abstand die berühmteste ist, über namhafte Kunstsammlungen. Weltweiter Bekanntheitsgrad erfreut sich die internationale Biennale für zeitgenössische Kunst im beschaulichen Venedig. Die zahlreichen Skulpturen, Brunnen und auch die architektonischen Meisterwerke lassen viele der italienischen Städte selbst wie Freilichtmuseen erscheinen. Unsere Empfehlung deshalb: Urlaub Kulturreisen Italien sollte man einfach erleben.

Natürlich auch mit der Familie

Genug Platz für die ganze Familie, dazu jede Menge Freiraum für individuelle Aktivitäten und viel Erholung, damit liegen Familienhotels und Ferienhäuser in Italien zunehmend im Trend. Immer mehr Urlauber mit ihren Familien wissen die Vorteile einer komfortablen Unterkunft am Ferienort zu schätzen. Der Wunsch nach eigener Privatsphäre mit der Familie spielt dabei ebenso eine Rolle, wie praktische Gründe. Man kann in seiner eigenen privaten Unterkunft seinen Tag flexibel einteilen, unabhängig von festen Zeiten im Restaurant und pauschalierten Angeboten. Zudem ist die individuelle Reiseform oft preisgünstiger, wenn der Preis für das gemütliche Quartier durch nun mehrere Personen geteilt wird. Fazit, der typische Kultur-Urlauber mag es gerne individueller – auch was das gewählte Reiseziel betrifft. Statt Gedränge am gefüllten Büffet und voller Strände schätzt man die Kultur, Ruhe und Freiräume.

Kommentar verfassen